Über uns

Annika

Das bin ich. Annika. 34 Jahre alt und so ziemlich immer mit einem Lächeln im Gesicht. Ich wohne in Magdeburg, Deutschland und komme aus normalen durchschnittlichen Familienverhältnissen: Eltern die einem vorleben, immer schön fleißig zu sein und etwas „aus seinem Leben zu machen“ und 3 Schwestern, die verrückter und liebevoller nicht sein könnten. Dem Wunsch meiner Eltern bin ich anstandslos nachgekommen, und habe in den letzten Jahren eine sehr zufriedenstellende Karriere im Lebensmittelbereich eingeschlagen. Ich gehörte zu den wenigen Menschen in Sachsen-Anhalt, die sich um Geld keine Sorgen machen mussten. Aber in den letzten Jahren hatte ich immer das Gefühl, dass das doch nicht alles sein kann. Mit 30 Jahren bin ich zum ersten Mal in ein Flugzeug gestiegen und habe gemeinsam mit meinen Freundinnen Mykonos entdecken können. Seitdem verspüre ich den Wunsch immer mehr und immer öfter auf Reisen zu gehen. Sei es mit dem Flugzeug, dem Zug, dem Auto oder einem Schiff. Aber wie das mit Urlauben immer so ist: Alles geht viel zu schnell vorbei. Der Wunsch in mir wuchs immer stärker an, noch mehr von der Welt sehen zu wollen, andere Kulturen kennen zu lernen. Daraus ist mein Lebensziel entstanden : ICH MÖCHTE ALLE LÄNDER DER WELT BEREISEN. Als ich in meinem Leben immer mehr Kontakt und Erfahrungsaustausch mit Menschen hatte, die eine ähnliche Reiselust verspüren, habe ich einen Entschluss gefasst. Ich kündigte meinen Job, meine Wohnung, nahm mein Erspartes, einen Rucksack und meinen Hund Piko und startete in ein Abenteuer quer durch Europa. Alles was wir so erlebt haben bzw. noch erleben werden, könnt ihr hier in meinem Blog verfolgen.

Piko

Und hier haben wir den Star unseres Abenteuers: Piko. Ein 21 Monate alter Shiba Inu Rüde, dessen Leben ich seit seiner Welpenzeit begleiten darf. Wer die Rasse kennt, weiß um die Eigenheiten des Charakters. Für die, die sie nicht kennen: stellt euch eine Katze im Körper eines Hundes vor 😉 Piko mag Krauleinheiten (aber nur wenn ihm selbst danach ist), liebt Bällchenspiele (aber nur wenn ER Lust darauf hat), möchte gerne alles probieren (vor allem was Frauchen gerade isst), und jede Weggabelung muss erstmal ausdiskutiert werden. Die restliche Zeit wird natürlich mit ganz viel Ausruhen und Liebhaben verbracht. Da er von klein auf sehr Energievoll und neugierig war, haben wir das auch häufig ausgenutzt und immer mal kleine Abenteuer unternommen. Ob das ein neuer Ort, die erste Zugfahrt oder das Übernachten im Zelt war, dieser mutige kleine Hund lässt sich von fast gar nichts abschrecken (außer vielleicht kleine Gartenfiguren oder Schneemänner… Ist aber auch wirklich unheimlich, dass die sich nicht bewegen 😀 ) In Vorbereitung auf unsere Reise habe ich Piko natürlich an das Tragen einer Packtasche und eines Maulkorbes gewöhnt. Auch das konnte ich ihm mit dem richtigen Bestechungsmittel und gutem Zureden problemlos beibringen.

Stand: Mai 2022

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten